Blutspende am 2. Juli in Hemmingen – dieses Mal anders

Die derzeitigen Umstände erfordern auch bei der Organisation von Blutspendeterminen einige Änderungen. Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Wir testen nicht im Rahmen der Blutspendeaktion auf Corona! Bitte sehen Sie daher davon ab, Ihre Kinder mit zur Blutspende zu bringen. Achten Sie auch auf einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu Ihren Mitmenschen. Bitte bringen Sie zum Ausfüllen des Anamnesebogens Ihren eigenen Kugelschreiber mit. Spendewillige müssen eine von uns ausgeteilte Mund-Nasen-Schutz (MNS)-Maske auf den Blutspendeterminen tragen.

Um den vorgegebenen Schutzmaßnahmen der Bundesregierung gerecht zu werden, bitten wir Sie, sich unbedingt online (auch telefonisch möglich) vorher einen Termin zu vereinbaren, um den vorgeschriebenen Mindestabstand zu gewährleisten. Spender ohne eine Terminreservierung können wir in der momentanen Situation nur nach freier Kapazität zur Blutspende annehmen.

Prinzipiell gilt, wie auch während der Grippezeit sowie der Corona-Pandemie: Sie können spenden, wenn Sie sich gesund und fit fühlen. Darüber hinaus werden Menschen mit grippalen oder Erkältungs-Symptomen sowie Durchfall generell nicht zur Blutspende zugelassen. Sollten Sie den Verdacht haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, kommen Sie nicht auf den Blutspendetermin, sondern konsultieren Sie Ihren Hausarzt! Nach Auslandsaufenthalten gibt es häufig Sperrfristen bis zur nächsten Blutspende. Abhängig von Reiseziel, Aufenthaltsdauer und Reisezeit reichen diese Wartezeiten von vier Wochen bis zu sechs Monate nach Rückkehr.

Aktuell gelten folgende speziellen Vorgaben:

Personen, die in den letzten vier Wochen aus dem Ausland zurückgekehrt sind, dürfen die Blutspenderäumlichkeiten nicht betreten und auch kein Blut spenden. Dies gilt auch für grenzüberschreitende Berufspendler oder Kurzaufenthalte außerhalb Deutschlands. Spendewillige mit Kontakt zu einer Person, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde, müssen für vier Wochen nach dem letzten Kontakt von der Blutspende zurückgestellt werden. Personen, die an COVID-19 erkrankt waren, müssen für vier Wochen nach Ausheilung von der Blutspende zurückgestellt werden. Der sonst übliche Imbiss und offene Getränke nach der Blutspende dürfen momentan nicht ausgegeben werden. Jeder Spender erhält von uns ein Lunchpaket und verpackte Getränke.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für die erforderlichen Maßnahmen und freuen uns auf Ihren Besuch.

Posted in Allgemein and tagged , .